Landsberg
im 20. Jahrhundert
Bürgervereinigung zur Erforschung der Landsberger Zeitgeschichte

Gedenkstätte | Historische Tatsachen | Umgang mit der Geschichte | Bürgervereinigung | Publikationen | Aktuelles | Kontakt/Impressum | Links


Heft 2

Themenhefte Landsberger Zeitgeschichte
Heft 2:
Todesmarsch und Befreiung - Landsberg im April 1945:
Das Ende des Holocaust in Bayern

Moderne Zeiten
Das aktuelle Journal (Seite 4)

Essay
Michael Strasas:
Und dann wollte es keiner gewesen sein
Über die Beschäftigung mit der Vergangenheit (Seite 8)

Todesmarsch und Befreiung:
Das Ende des Holocaust in Bayern

Manfred Deiler:
Der letzte Weg der KZ-Häftlinge
Das Ende der KZ-Lager um Landsberg (Seite 11)

Der Zeitzeuge:
Ich habe mir vorgestellt, daß ich der glücklichste
Mensch der Welt sein werde, wenn ich wieder frei bin"

Der ehemalige KZ-Häftling Pasternack berichtet (Seite 16)

Manfred Deiler
Tarnnahme "Wolke A 1"
Ein teuflischer Plan wird vereitelt (Seite 18)

Anton Posset:
Verbrannt. Vergessen. Verdrängt.
Das Ende des Holocaust in Bayern im
KZ-Kommando Kaufering IV (Seite 20)

Das Verbechen beim Namen nennen
Über den Umgang mit dem Begriff Holocaust (Seite 33)

Anton Posset:
Die Amerikaner entdecken den Holocaust
Bilder, die sie nie vergessen werden (Seite 35)

Dokument:
Das Entsetzlichste, das ich jemals gesehen habe...
Ein GI schreibt nach Hause Seite 38

Ein Tag des grausigen Geschehens
Die Aufräumungsarbeiten im KZ (Seite 40)

Wolfgang Habel:
Die Heiligkeit dieses Ortes ist geschändet
Kiesabbau an der Stelle der Verbrechen (Seite 42)

Dokument:
Die Fahrt in den Tod - Die Fahrt in die Freiheit
Der Luftangriff auf den letzten Häftlingszug (Seite 44)

Manfred Deiler:
Wer die weiße Fahne zeigt, wird erschossen
Landsberg wird "Frontstadt" (Seite 47)
Hauptseite